Wissenswertes

A E G K L M P R T Z

Anreise:
Direktflug mit Lufthansa oder Flug mit Umsteigen mit einer der nationalen, europäischen oder amerikanischen Fluggesellschaften: Iberia, British Airways, Air France, KLM, Air Canada, American Airlines und Aeromexico. Darüber hinaus gibt es Charterflüge nach Cancún, beispielsweise mit Condor, Air Berlin oder Tuifly (in der Regel von Oktober bis März).
 

Einreisebestimmungen:
Bürger der Europäischen Union dürfen sich als Touristen insgesamt 180 Tage in Mexiko aufhalten. Für die Einreise benötigen EU-Bürger einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Darüber hinaus ist bei der Einreise das Formular FMT der mexikanischen Einwanderungsbehörde auszufüllen. Da das Formular ausschließlich in englischer und spanischer Sprache verfügbar ist, haben wir es für Sie auf Deutsch übersetzt. Es steht zur folgendem Link zur Verfügung.
 

Essen:
Was in Deutschland die Kartoffel ist, ist in Mexiko der Mais. Auf dessen Basis werden die typisch mexikanischen Tortillas (Maisfladen) hergestellt, die auf unterschiedlichste Art und Weise zubereitet werden. Zu fast allen Gerichten werden zudem Limette und Chilisoße gereicht. Zu Reisebeginn erhalten Sie von uns eine Übersicht über das typisch mexikanische Essen und die einzelnen Zutaten, um Ihnen die Auswahl zu erleichtern.

Wir empfehlen, in Restaurants zu essen. Das Essen aus einer Garküche an der Straße kann hygienisch bedenklich sein. Lassen Sie sich jedoch von ihrem Bauchgefühl leiten. Möchten Sie in einer Garküche essen, lautet unser Tipp: Lassen Sie sich ein leckeres vegetarisches Gericht zubereiten und vermeiden Sie Fleisch.

Bei Früchten ist ebenfalls Ihre persönliche Einschätzung gefragt. Es gibt in Mexiko sehr viele verschiedene köstliche Früchte, wie Mango, Papaya oder Kaktusfrucht. Wichtig ist, egal wo das Obst gekauft wurde, dass Sie es vor dem Verzehr gründlich waschen, vor allem, wenn die Frucht mit Schale gegessen wird.
 

Alkohol:
Der Genuss alkoholischer Getränke in der Öffentlichkeit (zum Beispiel auf der Straße) ist in ganz Mexiko verboten und wird mit einer Geldstrafe oder Gefängnis geahndet. 

 

Geld:

Das Geld, das Sie für die Reise benötigen, ist für persönliche Einkäufe und für das nicht im Reisepreis inkludierte Essen. Obwohl in Städten und touristischen Zentren die Bezahlung per Kreditkarte (VISA, Mastercard und American Express) weit verbreitet ist, empfehlen wir, zusätzlich Bargeld mitzunehmen, falls einmal kein Geldautomat in der Nähe sein sollte. Mit der VISA-Karte der DKB (Deutsche Kreditbank AG) kann an allen Geldautomaten weltweit kostenlos Geld in Landeswährung (mexikanische Pesos) abgehoben werden, sofern der Geldautomat über das VISA-Zeichen verfügt. Auch wenn in Mexiko im ersten Schritt für die Barabhebung eine kleine Gebühr berechnet wird, können Sie bei Rückkehr nach Deutschland und unter Vorlage der Belege bei der DKB eine Erstattung der Gebühren beantragen. Sollten Sie nicht über eine DKB VISA Card verfügen, bringen Sie bitte in Erfahrung, ob und in welcher Höhe Ihre Bank für die Bargeldabhebung am Geldautomaten in Mexiko Gebühren berechnet oder mit welchen Banken eine bilaterale Vereinbarung besteht, sodass die Barabhebungskosten geringer ausfallen. Alternativ kann das benötigte Bargeld auch aus Deutschland mitgebracht werden. Hier ist es empfehlenswert, die Bestellung mexikanischer Pesos rechtzeitig bei Ihrer Bank anzumelden, da mexikanische Pesos nur sehr selten zu den Standarddevisen gehören und bei den Banken nicht grundsätzlich vorrätig sind. Wichtig: Es dürfen nicht mehr als der Gegenwert von 10.000 US-Dollar in bar nach Mexiko eingeführt werden (siehe auch Zollinformationen). Ein Euro entspricht ungefähr 18 mexikanischen Pesos. (Link zu EZB).

Als Münzen werden 10, 5, 2 und 1 Pesos sowie 50, 20 und 10 Cents geführt. Banknoten sind als 20, 50, 100, 200, 500 und 1.000 Pesos verfügbar. Bei Barabhebungen am Geldautomaten in Mexiko ist zu beachten, dass es um den 15. und 30. jedes Monats zu längeren Wartezeiten kommen kann, da an diesen Tagen das Gehalt der Angestellten bezahlt und vermehrt Geld für die Ausgaben der nächsten Tage abgehoben wird.

 

Gesetzliche Nationalfeiertage 2016:



01.01.16

Neujahr

01.02.16

Tag der mexikanischen Verfassung (erster Montag im Februar)

21.03.16

Geburtstag von Benito Juarez (dritter Montag im März)

27.03.16

Ostersonntag

01.05.16

Tag der Arbeit

16.09.16

Tag der Unabhängigkeit

21.11.16

Tag der mexikanischen Revolution (dritter Montag im November)

25.12.16

Weihnachten

Zusätzlich gibt es zahlreiche regionale Feiertage.
 

Gesundheit:
Impfungen
Das Tropeninstitut empfiehlt, für eine kurze Reise nach Mexiko den Impfschutz (Tetanus, Diphtherie, außerdem ggf. Hepatitis A) auf den aktuellsten Stand zu bringen. Externer Link zum Tropeninstitut

Das Auswärtige Amt empfiehlt, anlässlich einer Mexiko-Reise die Standardimpfungen gemäß des aktuellen Impfkalenders des Robert-Koch-Instituts (Externer Link zum Robert-Koch-Institut) für Kinder und Erwachsene zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören für Erwachsene auch die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch Mumps, Masern, Röteln und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalten auch Hepatitis B, sowie bei besonderer Exposition zusätzlich Tollwut und Typhus empfohlen.

Lassen Sie sich vor einer Reise nach Mexiko unbedingt bei einer tropenmedizinischen Beratungsstelle oder von einem Tropen- bzw. Reisemediziner beraten (Verzeichnis z. B. unter Externer Link, öffnet in neuem Fenster
 

Insekten
Nach unserer Erfahrung empfiehlt es sich außerdem, einen effizienten Mückenschutz und einen entsprechenden „Juckreizstiller“ (beispielsweise Fenistil-Gel) mitzubringen.
 

Verdauung
Das Risiko einer Magen-Darm-Verstimmung, der sogenannten „Montezumas Rache“, kann reduziert werden, indem Sie Ihr Essen nur mit gewaschenen Händen direkt berühren.
 

Fitness/Kondition
Mexiko-Stadt liegt im Hochland auf über 2.000 Metern Seehöhe. Das Hinaufsteigen einer Treppe kann daher deutlich anstrengender sein als in Deutschland. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern, das ist absolut normal.
 

Kleidung:
Unsere Empfehlung: ein Lagen-Look. Einzupacken sind beispielsweise lange Hosen (Jeans oder bei wärmeren Temperaturen eine Leinenhose), kurzärmelige Shirts, ein leichter, langärmeliger Pulli zum Überziehen und Schutz vor Kälte und Sonne sowie je nach Aktivität und Wetterlage eine Regenjacke.

Bedenken Sie, dass Mexiko-Stadt und die Städte in der Umgebung (Puebla, Cholula, Queretaro und Guanajuato) auf 2.000 bis 2.500 Metern Seehöhe liegen. Wenn die Sonne nicht scheint, kann es dort also schnell kühl werden. In Mexiko ist es außerdem nicht üblich, die Häuser zu heizen. Darüber hinaus empfehlen wir, einen Kopfschutz mitzunehmen, der sowohl die Ohren als auch Teile des Gesichts und idealerweise den Nacken vor Sonne oder Regen schützt. Packen Sie bitte auch eine Sonnenbrille ein, die Sonneneinstrahlung kann sehr intensiv sein. Bequemes, robustes Schuhwerk ist gerade für die Besichtigung archäologischer Stätten (Besteigung von Pyramiden) ein Muss.

Die Mexikaner achten unabhängig der sozialen Klasse und Herkunft sehr auf ihr Äußeres. Laut Kleiderordnung tragen die mexikanischen Männer in der Regel lange Hosen und je nach Temperatur ein lang- oder kurzärmeliges Oberteil. Frauen tragen häufig lange Hosen oder dezente Röcke, wobei das dazugehörige Oberteil, wenn überhaupt, nur sehr wenig ausgeschnitten ist. In den Küstenregionen am Strand wird diese Kleiderordnung jedoch lockerer genommen.
 

Klima und Geographie:
Mexiko liegt auf demselben Breitengrad wie die Sahara. Dementsprechend ist das Klima in den Küstenregionen des Golf von Mexiko, des Pazifik und der Halbinsel Yucatán tropisch. Die Jahreszeiten entsprechen denen in Europa. Von April bis September/Oktober ist Sommer und von November bis März ist Winter. Teil des Sommers ist auch die Regenzeit, die von Ende Mai bis Ende Oktober dauern kann. Regenzeit in Mexiko bedeutet, dass es in der Regel nachmittags einmal kräftig regnet. Der Vorteil ist, dass die Luft gereinigt und etwas abgekühlt wird.

Im Zentrum von Mexiko befinden sich die beiden Gebirgszüge der Sierra Madre Occidental und der Sierra Madre Oriental, die sich von Norden nach Süden durch das Land ziehen und die höchsten Berge Mexikos mit mehr als 5.000 Metern einschließen. Zwischen den beiden Gebirgsketten befindet sich das Hochplateau mit rund 2.000 Metern Höhe, auf dem unter anderem Mexiko-Stadt, Querétaro und Guanajuato liegen. Im Winter gibt es gerade in den Höhenlagen nachts beziehungsweise bei fehlender Sonne Temperaturen im einstelligen Bereich.

In den Küstenregionen herrschen im Winter für europäische Verhältnisse angenehme sommerliche Temperaturen, im Sommer kann es durch die hohe Luftfeuchtigkeit sehr schwül werden. Außerdem ist an der Küste von Yucatán und der Pazifikküste von September bis Mitte Oktober Hurrikan-Saison.

Aufgrund des vielfältigen Klimas kann Mexiko das ganze Jahr bereist werden.
 

Kriminalität
In Mexiko ist man als Tourist nicht gefährdeter als in vielen anderen Ländern der Welt.

Gemäß der Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes

Die Städte, die Sie im Rahmen unserer Reise besuchen, sind sehr sicher, wobei es wie in Deutschland auch Stadtteile gibt, in denen Sie sich besser nicht aufhalten sollten. Sind Sie während der Reise abends auf eigene Faust unterwegs, gelten unserer Erfahrung nach die Regeln, die in jeder Großstadt (auch in Deutschland) zu beachten sind:

  • Lassen Sie Wertsachen im Hotel oder tragen Sie Geldbeutel, Kamera und Handy nicht offen und für jedermann sichtbar mit sich herum. Tipp: Stecken Sie sich ein paar Münzen und rund 100 Pesos (ca. 5 Euro oder 6 Schweizer Franken) in die Hosentasche, damit Sie beim Bezahlen kleiner Beträge nicht den Geldbeutel hervorkramen und öffnen müssen.

  • Nehmen Sie in öffentlichen Verkehrsmitteln Ihre Tasche oder Ihren Rucksack vor den Körper.

  • Dunkle und einsame Gassen sind zu meiden. 
     

Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl: Wenn Sie sich bei irgendetwas unwohl fühlen, tun Sie es nicht.

Sollten Sie sich verlaufen haben, können Sie sich entweder bei uns melden oder sich in einem Hotel ein sicheres Taxi bestellen lassen, das Sie in Ihr Hotel zurückbringt. 
 

Landschaft:
Die sehr abwechslungsreiche Landschaft Mexikos ist darauf zurückzuführen, dass in Mexiko vier der acht Vegetationszonen der Erde zu finden sind. Wüste im Norden, Feuchtsavanne im Zentrum und Regenwald sowie Mangrovenwälder in Teilen der Halbinsel Yucatán.
 

Maße und Gewichte:
Trotz der räumlichen Nähe zu den USA werden Entfernungen in Mexiko in Kilometern ausgedrückt, Temperaturen in Grad Celsius und Gewichtsangaben in Kilogramm.
 

Medizinische Versorgung:
Mit einem Auslandsreiseschutz können Sie im Bedarfsfall von Ärzten vor Ort behandelt werden – auf Wunsch begleiten wir Sie selbstverständlich dorthin. Zudem gibt es von der deutschen Botschaft eine Liste mit deutschen/deutschsprachigen Ärzten.
 

Post/Briefmarken:
Die mexikanische Post heißt „Correos de México“. Briefmarken für den Versand von Postkarten können nur in Postämtern erstanden werden.
 

Rohstoffe:
Mexiko ist das Land, in dem pro Jahr das meiste Silber weltweit abgebaut wird, nämlich über 5.000 Tonnen. Außerdem ist Mexiko der siebtgrößte Erdölproduzent der Welt.
 

Sprache:
Die Amtssprache in Mexiko ist Spanisch. Darüber hinaus gibt es über 80 anerkannte indigene Sprachen – die wichtigsten sind Náhuatl und Maya Yucateco. Insgesamt sprechen rund 6 Prozent der mehr als 120 Millionen Einwohner Mexikos eine indigene Sprache, überwiegend in kleinen Dörfern, nicht in den Städten.
 

Stromspannung:
In Mexiko beträgt die Stromspannung 110 Volt, in Deutschland liegt sie bei 220 Volt. Dieser Unterschied ist bei Nutzgeräten wie Fön oder Elektrorasierern zu spüren, da nur halb so viel Leistung erbracht wird. Bei anderen elektrischen Geräten wie Handys oder Laptops macht sich die unterschiedliche Stromspannung nur dadurch bemerkbar, dass das Aufladen des Akkus länger dauert. In jedem Fall ist für sämtliche technische Geräte ein Steckdosen-Adapter mitzubringen.
 

Taxi:
Sichere Taxis werden telefonisch bestellt oder von einem festen Taxistand genommen. Dort wird registriert, wohin die Fahrt gehen soll, um eine Kontrolle der Fahrer sicherzustellen. Vor allem in Mexiko-Stadt sollte kein Taxi auf der Straße herangewunken werden.
 

Trinkgeld:
Trinkgeld wird auf Rechnungen in Restaurants nicht aufgeführt. Je nach Restaurant und Service werden 10 bis 15 Prozent des Rechnungsbetrages gegeben. Bei der Bezahlung mit Kreditkarte werden Sie vom Kellner gefragt, wie viel Trinkgeld er in das Terminal eingeben darf.
 

Wasser:
Das Wasser aus dem Wasserhahn ist in der Regel kein Trinkwasser, weshalb nur in Flaschen abgefülltes Wasser konsumiert werden sollte.
 

Zeitverschiebung:
Mexiko hat insgesamt vier Zeitzonen. Je nach Region beträgt der Zeitunterschied zu Deutschland daher minus sechs bis neun Stunden. Zwei der vier Zeitzonen befinden sich im Nordwesten Mexikos; eine liegt im Bundesstaat Quintana Roo, zu dem die Riviera Maya gehört; die geografisch größte Zeitzone umfasst den Rest, nämlich das Zentrum Mexikos.
 

Zoll:
Erlaubte Einfuhr pro Person:

  • Artikel des persönlichen Gebrauchs während des Aufenthalts

  • 10 Packungen Zigaretten oder 25 Zigarren oder 200 Gramm Tabak

  • 3 Liter alkoholische Getränke

  • Keine frischen Lebensmittel (Fleisch, Käse, Obst), dazu zählt auch ein belegtes Brötchen

  • Waren im Wert von bis 500 US-Dollar auf dem Luftweg

  • Bargeld im Wert von mehr als der Gegenwert von 10.000 US-Dollar muss angemeldet werden.

 

Die Details sind unter folgendem Link zu finden (Englisch).

Unsere
Einzigartigkeit ?

 

 

  • Erlebnis „Magisches Mexiko“.
  • Tadellose Logistik.
  • Sicherheit hat oberste Priorität.
  • Die Magie Mexikos auf geheimen Routen.
  • Die Kultur und Geschichte Mexikos als Schlüsselelement.
  • Die Sprache ist kein Hindernis.
  • Top-Komfort unterwegs.
  • Uneingeschränkte Kommunikation mit uns und anderen Teilnehmern.
  • Garantiert kleine Reisegruppe.
  • Rundum-sorglos-Paket.

 

Details




Lassen Sie sich von der Magie Mexikos verzaubern

Zur Buchung