Erlebnis-Studienreise von den Azteken in Mexiko-Stadt bis zu den Maya in Yucatán

Vom zentralen Hochland Mexikos und den Azteken durch das farbenfrohe und traditionsreiche Chiapas bis hin zu den Maya – diese 15-tägige Reise fasziniert mit unvergesslichen Eindrücken und der nahezu grenzenlosen Vielfalt des Landes. Lassen Sie sich verzaubern von der atemberaubenden Schönheit und der unvergleichlichen Präsenz der Mayastätten und erleben Sie dieses imposante Kulturerlebnis für alle Sinne.

 

Folgende Highlights erwarten Sie:

  • 7 Attraktionen, die von der UNESCO als Weltkulturerbe ausgezeichnet wurden
  • Städte und Stätten in 8 der 32 Bundesstaaten Mexikos
  • Über 100 verschiedene Attraktionen und Ziele
  • 5 der 13 Wunder Mexikos
  • Beeindruckende Schönheiten der Natur

 

Ablauf der 15-tägigen Erlebnis-Studienreise:

1. Tag: Anreise aus Deutschland

Ihre Übernachtung ist für Sie in Mexiko-Stadt vorgesehen. (-)

2. Tag: Mexiko Stadt: Nationalmuseum für Antropologie / Chapultepec Park / Historisches Zentrum

Der Besuch des Nationalmuseums für Antropologie mit einer sehr kompletten Darstellung der mexikanischen Geschichte steht am Anfang Ihrer Reise. Lassen Sie sich am Nachmittag zu Fuß durch das historische Zentrum der Stadt, ausgehend vom „Zócalo“, dem zentralen Platz, führen und erleben Sie die präkolumbianischen Tempelanlagen, den Nationalpalast, die beeindruckende Kathedrale sowie den Palast der „schönen Künste“. (F)

Weitere Informationen zu Mexiko-Stadt...

3. Tag: Archäologische Stätte von Teotihuacán

Besichtigen Sie hautnah eines der Highlights Mexikos, die archäologische Stätte von Teotihuacán, die sich vor den Toren von Mexiko-Stadt befindet und steigen Sie die Stufen der Sonnen- und/oder Mondpyramide ganz oder teilweise hinauf, um die Größe von Teotihuacán noch deutlicher zu überblicken. Nach einem typisch mexikanischen Mittagessen erreichen Sie Puebla, das von Mexiko-Stadt aus kommend hinter den beiden mehr als 5000 Metern hohen Zwillingsvulkanen Popocatépetl und Iztaccíhuatl liegt. (F)

Weitere Informationen zu Teotihuacán...

4. Tag: Puebla

Am heutigen Tag erkunden Sie zu Fuß die sehr gut erhaltene koloniale Innenstadt Pueblas. Der Aufenthalt in der für Mexikos Geschichte wichtigen Stadt Puebla wird durch den Besuch eines Kunsthandwerksmarktes abgerundet. Nach der Verkostung eines in Puebla typischen Gerichtes bringen wir Sie am Nachmittag nach Oaxaca, wo Sie auch übernachten werden. (F).

Weitere Informationen zu Puebla...

5. Tag: Archäologische Stätte von Monte Albán / Oaxaca

Die Pyramidenanlage von Monte Alban („weißer Berg“) ist eine der atemberaubendsten von ganz Mexiko und besticht durch ihren besonderen Charakter. Am Nachmittag erwartet Sie ein weiteres unvergessliches Erlebnis – die Stadt Oaxaca, deren historisches Stadtzentrum zusammen mit Monte Alban 1988 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Besonders sehenswert ist in dieser mexikanischen Kolonialstadt das Dominikanerkloster und auch das historische Stadtzentrum. (F)

Weitere Informationen zu Oaxaca...

6. Tag: Santa Maria del Tule / Mitla / Tehuantepec

Die erste Station an diesem Morgen wird in Santa María del Tule am 2000 Jahre alten Ahuehuete-Baum sein. Vor dem Mittagessen erreichen Sie die archäologische Ausgrabungsstätte in Mitla („Ort der Toten“). Besonders faszinierend sind die Reliefs und geometrischen Mustern an den Gebäuden, die an mixtekische Vorbilder erinnern. Machen Sie danach einen Abstecher an den magischen Hierve el Agua, den sogenannten versteinerten Wasserfällen. Seit Jahrhunderten fließt hier mineralreiches und kalkhaltiges thermales Wasser über eine Abbruchkante in natürliche Becken und über einen steinernen Wasserfall. Genießen Sie die einzigartige Aussicht über die Weite des Tals. Den restlichen Tag verbringen Sie in Tehuantepec. (F)

7. Tag: Tuxtla Gutierrez / Cañón del Sumidero

Zum Mittagessen erreichen Sie Tuxtla Gutierrez. Danach geht es weiter zum Cañón del Sumidero, den Sie mit einem Boot auf dem Fluss Grijalva durchfahren. Die imposanten Schluchten weisen zum Teil Tiefen von 1000 Metern auf und sind mächtige Zeugen einer mehrere Millionen alten Entstehungsgeschichte. Diese Tagesetappe endet in der wunderschönen kolonialen Stadt San Cristóbal de las Casas. (F)

8. Tag: Indio-Dörfer (San Juan Chamula und San Lorenzo de Zinacantán) / San Cristóbal de las Casas

Erleben Sie den Stamm der Chamula-Indianer, der zu den Mayas gehört und Tzotzil spricht, in seiner ganzen Einzigartigkeit. Besonders sehenswert ist auch die Kirche, in der katholische Riten mit Maya-Mythen zur Einheit verschmelzen. In San Lorenzo de Zinacantán werden Sie neben dem Besuch der Kirche auch noch bedeutende Handwerkskunst bewundern können. Am Nachmittag kehren wir zurück nach San Cristóbal de las Casas, wo Sie das Stadtzentrum und als besonderen Höhepunkt für Naschkatzen und Genießer eine Chocolatería besuchen.  Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Weitere Informationen zu San Cristobal de las Casas...

9. Tag: Villahermosa

Zum Mittagessen werden Sie Villahermosa erreichen, wo Sie am Nachmittag das Freiluftmuseum “La Venta” besuchen und die monumentalen Steinfunde (Kolossalköpfe), charakteristisch für die älteste bekannte Kultur Mexikos, der Olmeken, bewundern können. (F)

10. Tag: Archäologische Stätte von Palenque

Besuchen Sie heute in Palenque die überwältigende archäologische Stätte. Lassen Sie sich von dieser Hauptstadt der Mayas beeindrucken, denn sie brilliert mit Eleganz und Zauber sowie dem Tempel der Inschriften inmitten des Dschungels und wurde auch zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Am Nachmittag erleben Sie den wunderschönen Wasserfall Roberto Barrios, ein Geheimtipp unter Besuchern. Es ist ein phantastisches Erlebnis, wie der Fluss die Kalksteinstufen hinunterfällt und das Wasser in blauen Farben erscheinen lässt. (F)

Weitere Informationen zu Palenque...

11. Tag: Archäologische Stätte von Chicanná

Nach dem Frühstück werden Sie in das rund 350 km entfernte Chicanná gefahren und besuchen dort dessen archäologische Stätte, die die meisten im Rio-Bec Stil erstellten Gebäude in gutem Zustand enthält.(F)

12. Tag: Archäologische Stätte von Calakmul

Die Ausmaße der bedeutsamen Stätte und ihre Lage inmitten des 7500 km² großen Biosphärenreservats im Regenwald strahlt Faszination pur aus. Nach dem Mittagessen in Chicanná geht es weiter in die 250 km entfernte koloniale Hafenstadt Campeche. Diese Stadt erlangte von der Kolonialzeit bis ins 19. Jahrhundert besondere Bedeutung, da sich hier der größte Hafen der Halbinsel Yucatán befand. (F)

Weitere Informationen zu Calakmul...

13. Tag: Archäologische Stätte von Uxmal / Mérida

Im Zentrum der zwischen 700 bis 1000 nach Christus im Puuc-Stil erbauten Maya-Stätte in Uxmal dominiert die Pirámide del Adivino („Pyramide des Wahrsagers“), die aus fünf Ebenen mit außergewöhnlichen Tempeln besteht und einzigartig in ihrer Erscheinung ist. Am Nachmittag sind Sie eingeladen, die wunderschöne Stadt Mérida zu entdecken. Im Anschluss daran bringen wir Sie nach Chichén Itzá, wo Sie in einem Hotel in der Nähe der archäologischen Stätte übernachten werden. (F)

Weitere Informationen zu Mérida...

14. Tag: Archäologische Stätte von Chichén Itzá / Archäologische Stätte von Tulum

Das Imposanteste erwartet Sie am Schluss der Reise − der Besuch eines der sieben neuen Weltwunder. Chichén Itzá ist Mexikos Mayastätte, die am besten restauriert wurde und die vielfältigen Architekturstile in atemberaubender Weise zusammenführt. Am späten Nachmittag erreichen wir Tulum und besuchen die einzigartig gelegene magische Mayastätte an der blauen Karibik. Genießen Sie diesen traumhaften und unbeschreiblich schönen Ort und vertiefen Sie Ihre Eindrücke mit den ausführlichen Erklärungen zu dieser eindrucksvollen Stätte. (F)

Weitere Informationen zu Chichén Itzá...

15. Tag Verabschiedung der Reisegruppe. Rückreise nach Deutschland oder Beginn der Badeverlängerung

(F)

 

Im Reisepreis inbegriffen sind:

Erleben Sie die Magie der Vergangenheit und Gegenwart Mexikos mit all Ihren Sinnen

Begleitung der Reisegruppe bei allen Aktivitäten durch einen deutschsprachigen Guide oder einen mexikanischen Guide und einen Deutsch-Spanisch-Dolmetscher

Garantierte Durchführung der Studienreise ab 4 Reisenden. Maximale Teilnehmerzahl einer Studienreisegruppe: 12 Personen

Flughafentransfer bei Ankunft in und Abflug aus Cancún oder Mexiko-Stadt 
Inlandsflug zwischen Cancún und Mexiko-Stadt (Economy Class) 
Reise auf dem Landweg in einem klimatisierten Fahrzeug, in dem maximal 12 Teilnehmer befördert werden (Sitzplatzgarantie) 
Transfers zu den Attraktionen – sofern aufgrund der Distanz der Attraktionen und der Logistik der Reise empfehlenswert

Doppelzimmerbelegung in den Hotels (2 Personen pro Doppelzimmer) 

2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Mexiko-Stadt

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Puebla

2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Oaxaca

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Tehuantepec

2 Übernachtungen mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in San Cristóbal de las Casas

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Villahermosa

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Palenque

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mittelklassehotel in Chicanná

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mitteklassehotel in Campeche

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mitteklassehotel in Chichén Itzá

1 Übernachtung mit Frühstück in einem Mitteklassehotel in Playa del Carmen

Eintritte zu allen Attraktionen der Studienreise sind inbegriffen

Mexikanische Haftpflichtversicherung mit optimalem Versicherungsschutz gegen Unannehmlichkeiten, Unfälle und Krankheiten

 

Der Reisepreis beträgt:
EUR 2099 pro Person im Doppelzimmer (für Reisetermine in 2016)
EUR 2199 pro Person im Doppelzimmer (für Reisetermine in 2017)

Zur Buchung

Diese Reise ist auch als Privat-Reise für 2 Personen verfügbar. Kontaktieren Sie uns

 

Im Reisepreis nicht eingeschlossen ist:

  • Anreise nach Mexiko-Stadt oder Cancún aus dem Ursprungsland

 

Weiterführende Information einiger Reiseziele:

Calakmul - kombiniert Natur und Archäologie wie keine andere Stätte. In dem 723 Hektar großen und damit größten Naturschutzgebiet der Tropen in Mexiko gelegen befindet sich die archäologische Stätte von Calakmul, die aus der klassischen Periode stammt und als eines der größten urbanen Zentren des präkolumbianischen Mexikos gilt. Calakmul hatte zwischen 250 und 695 nach Christus seine Blütezeit, es wird jedoch davon ausgegangen, dass es insgesamt 1400 Jahre bewohnt wurde und der wesentliche Rivale des mächtigen Tikal im benachbarten Guatemala war. Die Aussicht von der sogenannten Struktur II, eine der höchsten Mayagebäude, in mehr als 50 m Höhe ist unvergleichleich.

Mexiko Stadt - ist die Hauptstadt Mexikos und war vor der Eroberung durch die Spanier die Hauptstadt des Aztekenreichs. Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und der damit verbundenen räumlichen Ausdehnung von Mexiko-Stadt wurden zahlreiche bis zu diesem Zeitpunkt eigenständige Städte integriert und Mexiko Stadt wuchs zu der Metropole, die sie heute ist.

Teotihuacán - ist die wichtigste archäologische Stätte Mexikos und eine der wichtigsten Lateinamerikas. Durch die bedeutende Entdeckung eines Tunnels in Teotihuacán scheinen Forscher kurz davor zu stehen, das Rätsel zu lösen, warum diese größte präkolumbische Ansiedlung so plötzlich von ihren Bewohnern verlassen wurde.

Puebla - wurde von der UNESCO wegen ihrer sehr gut erhaltenen kolonialen Innenstadt in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Außerdem spielte die Stadt eine entscheidende Rolle in der französischen Intervention Ende des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts, worauf der vollständige Name der Stadt "Heroica (Heldenhaftes) Puebla de Zaragoza" gründet. Darüber hinaus wurde in Puebla die chilihaltige Schokoladensoße "Mole Poblano" erfunden.

Oaxaca - ist mit ihrem Reichtum, der vorspanischen Vergangenheit, ausgezeichneter Küche und zeitgenössischer Kunstszene sinnbildlich für ganz Mexiko. Hier findet man die schönsten Barockgebäude aus der Kolonialzeit, archäologischen Stätten die Zeugen der Zapoteken- und Mixteken-Zivilisationen sind, Museen und Kunstgalerien die Vergangenheit und Gegenwart miteinander verschmelzen. Die Küche Oaxacas ist international anerkannt. Bei einem Besuch sollte man natürlich an einer Mezcalprobe teilnehmen. Oaxaca ist als weltweit führender Produzent dieser zu 100% aus Agave hergestellten Spirituose bekannt.

San Cristobal de las Casas - eine der ersten in Neuspanien gegründeten Ortschaften, verfügt San Cristóbal de las Casas über einen Stadtkern in dem die Essenz der kolonialen Städte erhalten hat. In der Nähe der Stadtmitte strahlt die Kathedrale in warmem Senfgelb mit der Fassade aus einer Mischung europäischen, arabischen und mexikanischen Stils. Auf einer der zahlreichen Märkte können die in den indigenen, umliegenden Dörfern hergestellten Produkte wie handgefertigter Schmuck, bestickte Blusen und anderes Kunsthandwerk gefunden werden. Auch eine Tasse des von Kennern sehr geschätzten und in dem Hochland von Chiapas angebauten Kaffee, sollten sich Besucher nicht entgehen lassen.

Palenque - (archäologische Stätte von Palenque) ist eine der beeindruckendsten Hauptstädte der Mayas und gleichzeitig eine der elegantesten und bezaubernden im Dschungel gelegenen Maya-Stätten (UNESCO Weltkulturerbe). Besonders bemerkenswert ist der Tempel der Inschriften auf dem hunderte Inschriften und Skulpturen aus der Zeit von 400 – 800 nach Christus abgebildet sind. Im Tempel der Inschriften ist auch die einzige in einer mexikanischen Pyramide gefundene Krypta zu finden. Der über 200 Strukturen, Tempelanlagen und andere Gebäude umfassende Komplex wurde 400 Jahre lang entweder gebaut, umgebaut oder angepasst.

Mérida - eine wunderschöne „weiße“ Stadt reflektiert die Mischung aus indigener Kultur und europäischem Einfluss der Kolonialzeit sowie die Zeit der Großgrundbesitzer. Den Namen „weiße Stadt“ erhielt sie weil ein Großteil ihrer Häuser aus Kalkstein, dem ursprünglichen Material der Maya Stadt gebaut wurde. Mérida beherbergt gleichzeitig die älteste Kirche auf dem mexikanischen Kontinent. Zudem ist Mérida die Wiege der faszinierenden Maya-Kultur.

Chichén Itzá- ist vermutlich die weltweit bekannteste mexikanische Maya-Ruinenstätte und – damals eine der größten Maya-Stätten auf der Halbinsel Yucatán – ist bekannt für ihre Architektur: Die Steindenkmäler und Kunstwerke offenbaren die Weltsicht und das Universum der Maya und Tolteken.

Tulum- ist eine bedeutende archäologische Fundstätte und eines der 13 Wunder Mexikos. Die direkt an der Karibikküste gelegenen Maya-Ruinen bieten eine atemberaubende Kulisse und gehören zu den am meisten fotografierten Ruinen Mexikos. Der Ort war bis ungefähr 1550, und damit noch bei der Ankunft der Spanier, besiedelt. Aufgrund seiner einzigartigen Lage war Tulum vermutlich ein wichtiges Handelszentrum der Maya.

Unsere
Einzigartigkeit ?

 

 

  • Erlebnis „Magisches Mexiko“.
  • Tadellose Logistik.
  • Sicherheit hat oberste Priorität.
  • Die Magie Mexikos auf geheimen Routen.
  • Die Kultur und Geschichte Mexikos als Schlüsselelement.
  • Die Sprache ist kein Hindernis.
  • Top-Komfort unterwegs.
  • Uneingeschränkte Kommunikation mit uns und anderen Teilnehmern.
  • Garantiert kleine Reisegruppe.
  • Rundum-sorglos-Paket.

 

Details




Lassen Sie sich von der Magie Mexikos verzaubern

Zur Buchung