Erfahrungsbericht

Erfahrungsbericht Franziska und Stefan :

  • Wir haben die Rundreise ausgewählt weil wir das wahre Mexiko kennenlernen wollten. Die großartige Geschichte, die Vielfalt der Natur und die Möglichkeit sowohl das Zentrum als auch die Halbinsel Yucatan zu bereisen, ohne viele Stunden im Bus zu sitzen, ist uns besonders aufgefallen. Wegen aller Nachrichten die wir über Mexiko gesehen hatten, wussten wir nicht genau was uns diesbezüglich erwarten würde. Es war einerseits Neugier andererseits auch Angst, die uns bei unserem Abflug in Deutschland begleitete.
  • Die geführte Reise brachte uns zuerst nach Mexiko Stadt in der wir gelandet sind und 9 Tage unser Hotel hatten. In diesen 9 Tagen lernten wir den Distrito Federal (wie ihn die Mexikaner nennen), Puebla, Cholula, Querétaro, Guanajuato, die wunderschöne archäologische Fundstätte in Xochicalco, den beeindruckenden Berg in Peña de Bernal und die unvergesslichen atemberaubenden Pyramiden von Teotihuacán kennen. Im zweiten Teil der Reise wurden wir auf die Halbinsel von Yucatan gebracht. Dort tauchten wir in die Welt der Maya ein und erlebten die unvorstellbare Schönheit der Strände.
  • Insgesamt haben wir uns so gefühlt, als ob wir eine Zeitreise gemacht hätten. Wir haben vier archäologische Fundstätten aus verschiedenen Epochen und an verschiedenen Orten, eine der größten Pyramiden der Welt, malerische Kolonialstädte, Vulkane aus der Ferne gesehen, wir sind einem Cenote – mit Wasser gefüllte Kalksteinhöhle und der Karibik geschwommen und haben vor allem die mexikanische Geschichte verstanden und erlebt.
  • Während der Reise haben wir uns sehr sicher gefühlt und wir wurden immer durch den Reiseführer und den Firmenvertreter von magisches Mexiko begleitet, die ihr Land kennen.
  • Was uns sehr gefallen hat war, dass wir sehr viele magische Orte in Mexiko und deren Geschichte kennenlernen durften ohne auch nur ein Wort Spanisch zu können. Uns hat auch die sehr gute Organisation der Reise gefallen. Wir mussten uns um nichts kümmern, sondern nur jeden Morgen aufstehen, frühstücken und rechtzeitig an der Rezeption für die Erlebnisse des Tages sein.
  • Was sollten sie verbessern? Nichts. Bewahrt euch so wie ihr seit und verliert vor allem nicht die ausgezeichnete Orangisation der Tour und die persönliche Behandlung, wenn die Firma wächst.

 

Erfahrungsbericht Anke :

  • Ich hatte schon länger vor der Reise einen Bericht über die Maya gesehen und hatte mich gefreut die alten Pyramiden der Ureinwohner Mexikos zu sehen. Meine Erwartungen wurden jedoch übertroffen, da ich mir nicht hätte vorstellen können, dass es neben den vielen noch vorhandenen präkolonialen Stätten noch soviele Zeugnisse des kolonialen Mexikos bestand.
  • Die geführte Reise brachte uns zu sehr unterschiedlichen Orten. Für mich am eindrucksvollsten waren die Ausflüge zu den Pyramiden in Teotiuacan, Xochicalco und Cholula. Mexiko-Stadt und das anthropologische Museum waren für mich weitere Höhepunkte. Außerdem haben wir noch eine Hacienda, Puebla und Xochimilco in Mexiko-Stadt gesehen.
  • Wir haben die Vielfalt an Natur und Sehenswürdigkeiten gesehen, die Mexiko zu bieten hat, darüber hinaus waren auch das sehr unterschiedliche Essen und die verschiedenen künstlerischen Sachen, die die Mexikaner zum Verkauf anbieten, sehr beeindruckend.
  • Ich hatte wegen der Sicherheit zu Beginn der Reise bedenken, diese wurden schnell zerstreut, vor allem durch die gute Betreuung und die guten Kenntnisse des Reiseführers.
  • Am Besten hat mir die Mischung zwischen großer Stadt und ländlicher Gegend bzw. unberührter Natur sowie Azteken-Städte und kolonialem Mexiko gefallen. Mir persönlich hat wirklich Teotiuacan am Besten gefallen, vor allem die sehr detaillierten Hintergrundinformationen zum Leben der Bewohner und der Bedeutung der Ruinen.
  • Verbesserungsvorschläge habe ich keine, ich war rundum zufrieden mit der Reise und werde zukünftig noch mehr geführte Reisen machen. Es ist einfach einfacher sich keine Gedanken um mögliche Reiseziele zu machen, um die Fahrt dorthin und die Hintergrundinformationen in meiner Sprache.
  • Durch die geführte Reise durch einen ausgebildeten mexikanischen Reiseführer habe ich ein Gefühl für Mexiko vermittelt bekommen, das mir sonst verloren gegangen wäre. Ich war nicht nur Tourist, sondern konnte durch die Augen eines Einheimischen das Land erleben.

 

Erfahrungsbericht Beate und Franz :

  • Den Besuch in Mexiko hatten wir hauptsächlich geplant um unseren Sohn von seinem Auslandsstudium in Mexiko abzuholen. Er hatte uns so viel vorgeschwärmt und uns schließlich überzeugt, dass wir unsere erste Reise über den großen Teich wagen und den Kern dieses wunderschönen Landes anzuschauen.
  • Wir haben uns Mexiko nicht so vielfältig vorgestellt. Sind von dem riesengroßen Park (Chapultepec Park) mitten in der Millionenstadt faziniert. Die Geschichte von Mexiko im Regierungspalast auf Bilder dargestellt von dem Maler Diego Rivera ist sehr gelungen und auch die Parkanlage im Innenhof mit den verschiedenen Kakteen sehenswert. Auf dem höchsten Gebäude von Mexiko-Stadt bekommt man einen kleinen Überblick über die Ausmaße und Größe der Stadt. Das antropologische Museum muß man gesehen haben um die Zusammenhänge der Kultur besser zu verstehen. Auch interessant sind die Gärten von Xochimilco welche wir auf den Kanälen mit einem Stocherkahn erkundet haben. Die Wallfahrtskirche der Heiligen Guadalupe mit der Marienstatue und die vielen Pilger vor und in der Kirche in Mexiko Stadt haben mich überwältigt. Das blaue Haus in Coyoacan ist das Museum der Malerin Frida Kahlo und ihrem Mann Diego Rivera. Es ist interessant zu sehen wie sie gelebt und gearbeitet haben. In Mexiko-Stadt haben wir auch den Templo Mayor besichtigt. Ferner waren wir noch auf dem Unigelände und haben die Wandmalereien an der Bibliothek gesehen, den Mariachis (traditionelle mexikanische Musiker) zugehört. Außerhalb von Mexiko Stadt haben wir eine Tequilabrennerei in Guanajuato besichtigt und dort auch den Tequila probiert. Haben in Guanajuato übernachtet und haben die faszinierende Stadt mit ihren engen Gassen und bunten Häusern, welches Welt-Kulturerbe ist, bewundert. Das Zentrum und die wunderschönen kolonialen Bauten in Queretaro, wo die mexikanische Unabhängigkeit begonnen hat, war ein Erlebnis. Die Begehung der Pyramide in Cholula mit ihren vielen Gängen hat was magisches, da eine Pyramide über die nächste gebaut wurde. Wir waren auch noch in Puebla und haben die Häuser im Kolonialstil bewundert. Ein Highlight war eine der bedeutendsten Pyramide von ganz Amerika in Teotihuacán zu besteigen und die riesigen Ausmaße zu bewundern.
  • Wegen der Sicherheit in Mexiko hatten wir keine Bedenken. Das lag daran, dass wir einen sehr guten mexikanischen Führer hatten, der sich super auskannte und Mexikaner war. Wir konnten uns jederzeit auf ihn verlassen. Es war eine tolle Reise, die wir nur jedem empfehlen können.
  • Aus unserer Sicht ist es zusätzlich zu dem schriftlichen Material, das wir am Anfang des Urlaubs auf deutsch bekommen haben, noch sehr hilfreich, in den ersten Tagen der Reise ins antropologische Museum zu gehen, dass man die geschichtlichen Zusammenhänge noch besser versteht.

Unsere
Einzigartigkeit ?

 

 

  • Erlebnis „Magisches Mexiko“.
  • Tadellose Logistik.
  • Sicherheit hat oberste Priorität.
  • Die Magie Mexikos auf geheimen Routen.
  • Die Kultur und Geschichte Mexikos als Schlüsselelement.
  • Die Sprache ist kein Hindernis.
  • Top-Komfort unterwegs.
  • Uneingeschränkte Kommunikation mit uns und anderen Teilnehmern.
  • Garantiert kleine Reisegruppe.
  • Rundum-sorglos-Paket.

 

Details




Lassen Sie sich von der Magie Mexikos verzaubern

Zur Buchung